konzert pestka'21

28.04.2021 (MITTWOCH) 

19.00 Uhr 

Offizielle Eröffnung des 12. Internationalen Festivals für Theater und Avantgardekultur PESTKA 2019 Motto ZUSAMMEN! WOHIN? 

KONZERT VON KAROLINA CZARNECKA (ONLINEFORMAT) www.festivalpestka.pl

 

Karolina Czarnecka ist Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin. Sie bewegt sich in verschiedenen Bereichen der Kunst und erforscht deren Grenzen. Bekannt wurde sie mit dem Lied „Hera koka hasz LSD“, das sie beim Theatersongfestival in Wrocław (2014) vortrug, woraus ihr Debüt-Minialbum „Córka“ entstand (2014), das die Songs „Zjawa“ und „Demakijaż“, mit einem Gastauftritt von L.U.C., enthält. Czarnecka war Mitbegründerin der Theater- und Kabarettgruppe Pożar w Burdelu, mit der sie mehrere Premieren inszenierte. Sie ist Mitglied von Żelazne Waginy und Gang Śródmieście. Am Theater debütierte Czarnecka in „Miłość blondynki“ (Regie Krystyna Janda, Och-Teatr). Im Jahr 2016 erschien die Künstlerin zum ersten Mal auf der großen Leinwand in dem Film „#Wszystkogra“ (Regie Agnieszka Glińska). Ein Jahr später formierte sich Gang Śródmieście und griff mit dem Album „Feminopolo“ an. Im Gegenzug erschien im Frühjahr 2018 Czarneckas zweites Soloalbum „Solarium 2.0“ mit den Singles „Anaruk“ und „Mój pokój“ und der Tour „Solarium 2.0 18/19“. In dem gleichen Jahr spielte sie auch die Titelrolle in dem Kurzfilm „Zwykłe losy Zofii“ unter der Regie von Dominika Gnatek, der den Hauptpreis auf dem 43. polnischen Filmfestival in Gdynia gewann. 2019 arbeitete die Künstlerin an ihrem neuen Album, gab Konzerte – sie spielte u.a. auf dem Pol'and'Rock Festival und auf der Bühne Ż des Festivals Męskie Granie in Krakau. Sie trat auch in dem Kinothriller „Sługi wojny“ (Regie Mariusz Gawryś). Das Album „Cud“ wurde im November 2019 veröffentlicht und mit den Singles „Módl się za nami“ und „Trzydzieści“ angekündigt. Karolina über „Cud“: Es ist Rap und Folk. Ich stelle die konservativen Werte und den Zauber von Podlasie der liberalen Blase von Warschau gegenüber, der Stadt, in der ich lebe. Ich lasse Ost und West, Sacrum und Profanum, Folk und Rap aufeinanderprallen und bin ständig auf der Suche nach säkularer Spiritualität. Im Mai 2020 schickte Czarnecka eine Video-Postkarte von der Insel Quarantäne für den Song „Polska musi uwierzyć w miłość“, und im August kam „Pielgrzymka“ auf den Markt – ein Video und eine Single mit Sarius als Gast-Rapper.

30.05.2021 (SONNTAG) 

Theatersaal von JCK, ul. Bankowa 28/30 

19.00 Uhr

Konzert: ALA/ZASTARY 

Ala Boratyn und Jakub Sikora sind ein Songwriter-Paar, das die Tradition des polnischen Pop mit zeitgenössischem R'n'B, Lo-Fi Elektronik und Hip-Hop zu einer neuen Qualität der polnischsprachigen Popmusik verbindet. Alicja Boratyn, die einem breiteren Publikum schon seit ihrer Kindheit bekannt ist, veröffentlichte 2007 ihr Debütalbum „Higher“. Jakub Sikora ist u.a. der Gründer der Band Crab Invasion. Neben dem Projekt ALA|ZASTARY sind beide derzeit in der Band New People aktiv.

01.06.2021 

Theatersaal von JCK, ul. Bankowa 28/30 

18.00 Uhr Konzert: KROKE 

 

Sie erfreuen uns mit ihrer Musik bereits seit 28 Jahren! Sie haben alles ihrem Talent und ihrer Arbeit zu verdanken, aber wer weiß, wie ihre Karriere verlaufen wäre, wenn es nicht Namen wie Steven Spielberg, Peter Gabriel, Nigel Kennedy oder David Lynch gäbe... Aber eins nach dem anderen... Von Anfang an war der Grundgedanke der Band, ständig nach etwas Neuem zu suchen, auch in uns selbst. Wir möchten – geben die Musiker zu –, dass unsere Musik einfach KROKE genannt wird. KROKE (auf Jiddisch Krakau von drei Freunden gegründet: Tomasz Kukurba, Jerzy Bawoł und Tomasz Lato. Als Absolventen der Krakauer Musikakademie, aber auch als suchende Künstler, scheuten sie sich nicht, mit Jazz und zeitgenössischer Musik zu experimentieren. Die Band, die anfangs hauptsächlich mit Klezmer-Musik in Verbindung gebracht wurde, ist seit vielen Jahren nicht mehr mit einem einzigen Genre verbunden. Die Künstler lassen sich von ethnischer Musik aus der ganzen Welt inspirieren und bereichern ihre Werke stets mit originellen Improvisationen. Auf diese Weise schafft KROKE einen eigenen Stil, der über Grenzen und manchmal sogar über Formen schwebt.

13.06.2021 (SONNTAG) 

Theatersaal von JCK, ul. Bankowa 28/30 

19.00 Uhr

Konzert: TANTFREAKY

Karolina Lipska – Gesang

Kacper Mikołajuk – Saxophon, Tasteninstrumente

Wojtek Konopko – Tasteninstrumente

Janusz Lizoń – Bassgitarre

Paweł Nienadowski – Schlagzeug

 

Die Band Tantfreaky besteht aus fünf exzentrischen Persönlichkeiten. Tantfreaky kommen ursprünglich aus Wrocław. Sie begannen ihre kreative Tätigkeit im Jahr 2019.

Tantfreaky kombinieren moderne elektro-akustische Klänge mit lebhaftem Gesang der Frontfrau. In ihrer Musik teilen sie Emotionen, die sie in improvisierten Phrasen malen. Sie behandeln die Schöpfung als Therapie, als einen Weg zum Glück. Sie sind ständig auf der Suche nach neuen Klängen und kreieren avantgardistische Musikwelten.

Das Konzert der Tantfreaks ist eine emotionale Reise, die etwa 60 Minuten dauert. Das Repertoire besteht aus originellen Liedern, die sich durch eine Botschaft voller Liebe auszeichnen. Während des Auftritts setzt die Band Stimme, Saxophon, Synthesizer, Klavier, Bassgitarre, Schlagzeug, Sampler und Percussion ein.

19.06.2021 (SAMSTAG) 

Theatersaal von JCK, ul. Bankowa 28/30 

19.00 Uhr

Konzert: Beluga Stone

 

Jędrzej Dudek // beluga trigga – Vokal, Samples

Maciej Sondij // master stone – Gitarre, Vokal

Mikołaj Dobber – Gitarre

Paweł Stachowiak – Bass

Rafał Dutkiewicz – Schlagzeug

Beluga Stone ist ein Projekt von Maciej Sondij und Jędrzej Dudek Begründer der Band P.Unity, Seelenbrüder, die seit dem 13. Lebensjahr zusammen schaffen. Die gesammelten Songs des Duos zeichnen sich durch Vielschichtigkeit, eine Tendenz zur tranceartigen Wiederholung und eine fließende Verschränkung der Form des Beat-Tapes und des reinen Songdenkens aus. Die Arbeit von beluga stone ist inspiriert von den mit Soul und Psychedelia gekreuzten Klassikern von Funkadelic, Sly & The Family Stone oder The Band Of Gypsys, aber auch von zeitgenössischen Künstlern – von Connan Mockasin und Nick Hakim, über Jitwam und Andrew Ashong bis hin zu Turn On The Sunlight und Kikagaku Moyo. Das Debütalbum „beluga trigga and master stone's spiritual surfing“ wurde am 20. April veröffentlicht. Das Duett tritt mit der Live Band Spiritual Surfers auf. 

01.06.2021 ( WTOREK) 

MARKT

BAŚŃ O DWÓCH BRACIACH (Märchen über zwei Brüder) – Balladen und Erzählungen. /Musiktheaterstück/ 

Es ist ein ungewöhnliches, spektakuläres Konzert, das auf Liedern von Großvätern und Volksmelodien basiert, die auf dem Akkordeon gespielt werden. Die Lieder sind mit einer wunderbaren Geschichte verbunden, die Gustaw Morcinek in hervorragender, lebendiger Prosa niedergeschrieben hat, stilisiert als Volksmärchen. Voller Humor und Volksweisheit wird die Geschichte durch die Aktionen großer Puppen illustriert, deren Form ihre Charakterzüge perfekt widerspiegelt.

Das THEATER AKADEMIA WYOBRAŹNI aus Wrocław/Lądek-Zdrój, dessen Leiter Paweł Pawlik ist, führt kulturelle Forschungsprojekte durch, die die Tradition des alten Geschichtenerzählens und die Kunst der reisenden Komödianten untersuchen. Die Forschung umfasst sowohl Literatur als auch Musik, Bildhauerei und Malerei. Die Puppe – eine Marionette mit einer außergewöhnlichen Ausdruckskraft – begleitet unweigerlich diese Forschung und gibt ihr die Form einer spektakulären Show.