05.06.2021

Theatersaal von JCK, ul. Bankowa 28/30 

20.00 Uhr

MALALA. Dziewczyna z kulą w głowie (MALALA. Mädchen mit einer Kugel im Kopf), Regie Łukasz Duda, Teatr Odnaleziony 

Elżbieta Chowaniec – Malala. Dziewczyna z kulą w głowie.

Regie und Bühnenbild: Łukasz Duda

Darsteller: Sie – Klaudia Kręcisz, Jakub Mieszala

Kompositionen und Arrangements: Piotr Warszewski

Musik: Piotr Warszewski – Gitarren, Leszek Zakrzewski – Tasteninstrumente, Mirosław Królak – Bass, Piotr Jabłoński/Konrad Sobieszczuk – Schlagzeug

Puppen: Klaudia Kręcisz

Künstlerische Bearbeitung: Magdalena Rzeszutek

Ton: Robert Kuryś

Licht: Łukasz Izdebski, Łukasz Duda

Produktion: Jeleniogórskie Centrum Kultury, Teatr Odnaleziony

Uraufführung – 12.09.2020

Saison – Zusammen! Wohin?

 

Die Welt erfuhr von Malala, als eine Tragödie über ihr Leben hereinbrach. Am 9. Oktober 2012 wurde die 15-jährige Malala angeschossen und kämpfte um ihr Leben. Malala Yousafzai, ein mutiges Mädchen aus dem Swat-Tal in Pakistan, spricht über die Notwendigkeit von Freiheit und Unabhängigkeit ohne Rücksicht auf Geschlecht. Malala ist eine aus den Reihen von ehrenvollen Menschen, die für die Rechte anderer in der Welt kämpfen, und ist der Beweis dafür, dass selbst jemand, der so jung ist, die Welt verändern kann. Und was sind wir in der Lage zu tun und was sind wir in der Lage, im Namen der Verteidigung unserer eigenen Werte zu opfern?

Die Aufführung wurde im Rahmen des Studienfaches „Kleine theatralische Formen“ als Einzeldiplom von Klaudia Kręcisz, Studentin des vierten Studienjahres der Abteilung für Puppenspiel der Stanisław-Wyspiański-Akademie für Theaterkunst in Krakau, Filiale in Wrocław, realisiert. Stanisław-Wyspiański-Akademie der Theaterkünste in Krakau, Filiale in Wrocław

Altersgruppe: 16+

Dauer: ca. 60 Minuten